Limit search to available items
Book Cover
E-book
Author Schneider, Ulrich Johannes, 1956- author

Title Die Erfindung des allgemeinen Wissens : enzyklopädisches Schreiben im Zeitalter der Aufklärung / Ulrich Johannes Schneider
Published Berlin : Akademie Verlag, [2013]
©2013
Online access available from:
EBSCO eBook Academic Collection    View Resource Record  

Copies

Description 1 online resource (260 pages)
Contents Prolog : ein namenloses Wissen -- Sachlichkeit. Die Praxis des enzyklopädischen Schreibens; Sachwissen in der enzyklopädischen Tradition Europas; Das aktuelle Wissen; Das verbürgte Wissen; Das anwendungsbereite Wissen; Verallgemeinerung des enzyklopädischen Schreibens im 18. Jahrhundert ; Die Idee der enzyklopädischen Ordnung; Ordnungsmodelle der frühen Buchkultur (Gessner, Zwinger, Alsted); Ein englisches Ordnungsmodell (Chambers); Ein französisches Ordnungsmodell (Diderot und D'Alembert); Ein deutsches Enzyklopädiemodell (Zedler); Enzyklopädie und Universität -- Das allgemeine Wissen. Das Universal-Lexicon als Biographie; Die Enzyklopädie als Akademie; Die Enzyklopädie als Bühne ; Die Aneignung der Welt im Universal-Lexicon; Länder-Artikel : das Ferne so nah; Die Zeitung im Lexikon; Städte-Artikel ; "Russland" in der enzyklopädischen Umschreibung; Russland-Darstellungen im Vergleich; Aktualität; Die kurze Dauer des enzyklopädischen Textes ; Das Sachwissen im Universal-Lexicon; Wo sitzt die Aufklärung?; Sachartikel statt Fachartikel -- Enzyklopädie als Medizin. Wissen für Autodidakten ; "Geliebter Leser!" ; Text als Therapie ; Therapie als Text ; Die Nase in Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts ; Merkur als Gott der Enzyklopädisten ; Epilog : der Enzyklopädist als Phantom der Aufklärung -- Literaturverzeichnis. Quellenwerke ; Forschungsliteratur -- Danksagung und Texthinweise
Prolog: Ein namenloses Wissen; Erster Teil Sachlichkeit; 1. Die Praxis des enzyklopädischen Schreibens; 2. Die Idee der enzyklopädischen Ordnung; Zweiter Teil Das allgemeine Wissen; 3. Das Universal-Lexicon als Biographie; 4. Die Aneignung der Welt im Universal-Lexicon; 5. "Russland" in der enzyklopädischen Umschreibung; 6. Das Sachwissen im Universal-Lexicon; Dritter Teil Enzyklopädie als Medizin; 7. Wissen für Autodidakten; 8. "Geliebter Leser!"; 9. Text als Therapie; 10. Therapie als Text; 11. Die Nase in Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts; 12. Merkur als Gott der Enzyklopädisten
Epilog: Der Enzyklopädist als Phantom der AufklärungLiteraturverzeichnis; A) Quellenwerke; B) Forschungsliteratur; Danksagung und Texthinweise
Summary Die Produktion allgemeiner, alle Wissensgebiete abdeckender Enzyklopädien im 18. Jahrhundert markiert den Beginn der modernen Wissensgesellschaft. Enzyklopädisten aller Länder bemühten sich um die Definition des allgemein Interessanten - nicht in Theorien, sondern in erfolgreich vermarkteten enzyklopädischen Werken. Ein genauer Blick auf einschlägige Schriften der Aufklärungsepoche wie Chambers' ""Cyclopaedia"", Diderots ""Encyclopédie"", Zedlers ""Universal-Lexicon"" oder die ""Encyclopaedia Britannica"" zeigt den Kampf um neue Ideen eng verschränkt mit der Bemühung um redaktionelle Exzellenz
Bibliography Includes bibliographical references (pages 221-258)
Notes Print version record
Subject Zedler, Johann Heinrich, 1706-1763. Großes vollständiges Universal-Lexikon aller Wissenschaften und Künste
Encyclopedias and dictionaries -- Europe -- History and criticism.
Form Electronic book
ISBN 130648877X (ebk)
3050062525 (electronic bk.)
9781306488778 (ebk)
9783050062525 (electronic bk.)